Enable FancyBox

Reflex Racing variabler Motorhalter - Installation und Tuning

ReflexRacing hat einen neuen Motorhalter entwickelt. Christian Tabusch erklärt die Montage und Installation und gibt einige Tipps für verschiedenen Installationsszenarien.

Geschrieben von Klaus Weitzel (kweitzel) am 05.05.2011

Original von Christian Tabusch (ReflexRacing), übersetzt von K. Weitzel


Um den neuen ReflexRacing Motorhalter vernünftig zu installieren solltet Ihr dieser Anleitung folgen und dabei auch auf die Details achten um die richtige Funktion zu gewährleisten.

In dem Bild oben seht Ihr den Lieferumfang des Motorhalters. Als erstes werden wir davon den T-Bar Halter installiert. Als erstes gilt es zu bemerken, dass dieser T-Bar Halter in 2 verschiedenen Richtungen eingebaut werden kann. In der einen Richtung bekommt Ihr den 94mm Radstand, in der anderen Richtung den 96mm Radstand.

 

Für den 94mm Radstand wird die Ausbuchtung des T_Bar Halters zum Heck des Motorhalters hin orientiert. Die Verlängerung auf den 96mm Radstand erreicht man durch die umgekehrte Orientierung der Ausbuchtung zur Front des Chassis hin. Für den 96mm Radstand muss man 2 von den 3mm Senkkopfschrauben zur Befestigung des T-Bars verwenden.

 

Als nächstes wird der Dämpferarm installiert. Dazu werden 2 der mitgelieferten 4mm Schrauben verwendet.  Eine der Schrauben pro Seite.

Bei der Montage der Montagehalterung am Motor solltet Ihr darauf achten, dass die Schrauben nicht mehr als handfest angezogen sind, da der Motor ansonsten schief in der Halterung sitzt. Dazu benutzt Ihr eine der 3mm Schrauben.

Die installation des vorbereiteten Motors im Motorhalter ist etwas anders als bei den bekannten Motorhaltern. Unten benötigt Ihr eine der mitgelieferten 4mm M2 Schrauben und eine längere 6mm M2 Schrauben für oben. Die obere wird bis in das Motorgehäuse reingedreht.

Wenn Ihr den Motorhalter mit einem Plattendämpfersystem betreiben wollt, kommt der Dämpferpfosten in die oben abgebildete Position. Ebenfalls in dem Bild zu sehen ist, dass die Kugellagerhalter bereits im Motorhalter montiert sind. Wir haben die Version mit dem wenigsten Abstand zur mitte und die Orientierung nach oben gewählt, damit erreichen wir die vorletzte Tieferlegungsstufe. Mit neuen Reifen gibt dies circa 3mm Bodenabstand.

Solltet Ihr Euch für eine Tri-Dämpfer Montage entscheiden, könnt Ihr den Dämpferpfosten einfach umgedreht montieren. Damit bekommt Ihr die notwendigen Abstände hin.
 

TIPPS ZUR MONTAGE VON 94MM KAROSSERIEN

Um den Motorhalter in der 94mm Konfiguration richtig verwenden zu können, müssen die beiden Pins and der Chassis Rückwand entfernt werden. Diese beiden Pins haben keinen Einfluss auf das Haltevermögen von Karosserien auf dem Chassis. Einige von Euch haben bereits Erfahrung mit dem Abbrechen dieser Pins gemacht.

 

 

In den Bildern oben könnt Ihr sehr gut sehen, dass das wichtigste bei den 94mm Karosserien das entfernen der Ecken ab Karosseriehalter ist. Damit habe Ihr dann den vollständigen Dämpferweg für den Motorhalter zur Verfügung. Dies ist ein kleiner Kompromiss, der aber dafür sorgt, dass sich der Dämpferarm frei bewegen kann und das denken wir ist ein größerer Vorteil!

  

Und als letzter Tipp ... BENUTZT KLEBEBAND! In den Bidlern oben könnt Ihr sehen, wie wir Klebeband um die Karosserieund das Chassis legen. Die Karosserie in einem Rennen zu verlieren ist der bescheidenste Weg ein Rennen zu verlieren. Deshalb ... BENUTZT KLEBEBAND ... egal was für eine Karosserie oder Radstand! Zsätzlich verhindert das Klebeband auch, dass eine lockere Karosserie das Fahrverhalten Eures Rennwagen durch herumschlackern auf dem Chassis beeinflussen kann. Ja, es kann so einfach sein.

Zurück zur Übersicht

Bewertung:
56.0
425 Bewertungen
1 2 3 4 5

Facebook Favicon TwitThis Favicon del.icio.us Favicon Digg Favicon
Diesen Artikel weiterempfehlen ...